Unsere Technik

 

Wir garantieren Ihnen: Wir verfügen über absolut hochwertige Technik, sowohl im Licht- als auch im Tonbereich!

 

Das können sie erwarten:

Allerbestes und zuverlässiges Equipment, wie: verschiedene aktive Beschallungssysteme von HK-Audio (ua. Elements-serie und Elias-System)

Yamaha Mischpult, Sennheisser und Shure Funkmikrophone,

 

Dazu verwenden wir ausgesuchte LED- Lichttechnik auf Stativen und/oder auf Traversen, verschiedenste Lichteffekte, sowie Lasertechnik.

 

Die mobile Aussenbox - Musik zum Empfang - wo sie es möchten (geht nicht - gibts nicht)

Falls Sie Ihren Sektempfang im Freien genießen möchten, aber auf die Backgroundmusik nicht verzichten wollen, so stelle ich Ihnen gerne ein separates Lautsprechersystem zur Verfügung.
Dieses System funktioniert völlig autark, d.h. es ist mit einer Batterie ausgestattet und somit völlig stromunabhängig.

Ohne Extrakosten wird das Outdoor-System installiert!

Für Ihre Party: unser Soundcheck

Zwischen dem Aufbauen und der Show... da war doch noch etwas: der Soundcheck.

Zunächst einmal stellen wir uns schon lange vor dem Auftritt die Frage nach dem Sound in der betreffenden Location.
Mittlererweile kennen wir bereits viele Locations, es kommen jedoch immer wieder neue hinzu. Es soll tatsächlich auch noch Orte/Gastronomieen geben, wo wir noch nicht waren.

"Na dann mal reinschauen..."

In dem Fall schauen wir meist mal rein: wenn jemand von uns in der Nähe ist, kündigen wir uns kurz an, und bekommen dann auch immer gerne Zugang.
Ausreichend Ströme
Als erstes checken wir Strom und Licht, und sind erfreut, wenn wir alles in Bühnenähe verfügbar haben: wir brauchen keinen Starkstrom, aber mindestens 2 Steckdosen a 16 A.
Hall, hall, hall....
Wichtig ist darüber hinaus auch der Raumklang: Wenn es in einem Raum zu sehr hallt, wird es schwieriger, einen guten Gesamtsound zu bekommen, da hilft dann möglicherweise auch die allerbeste Technik und die beste Ton-Kunst nicht. Unsere Kunden/Auftraggeber erwarten von ein professionelles Ergebnis, egal ob Tanz in den Mai, Goldene oder Silberne Hochzeit, Sylvestergala, Geburtstagsfeier, Firmenjubiläen, Tanzpartys, Schiffsfeier, Schützenfeste, Dorffeste, Kneipen- Musiknächte, Karnevals- Kirmesfeiern,Betriebsfeiern, Hochzeiten, Stadtfeste, Messeauftritt, Abiball, Weihnachtsfeier, Betriebsfest, Oktoberfest, Sommerparty, Partys aller Art oder beliebige andere Veranstaltungen!
Hall dämmen
Wenn es also zu sehr hallt, brauchen Wandflächen mehr Stoff. Ein solches "Abhängen" kann oft von Seiten der Location durchgeführt werden. In Ausnahmefällen können auch wir unsereMesse-Stoffbahnen mitbringen, und diese als "Vorhänge" anbringen, um den halligen Sound zu bändigen - eben trockener zu machen.
PA-Aufbau
Dann geht es an die Aufbau-Planung der Beschallungsanlage (PA). Unsere duchweg aktiven Komponenten von HK-Audio (das Elias und das Elements-System) sowie unsere "kleine" RCF - Evox Anlage müssen stabil stehen, möglichst auf dem Boden, da ein Bewegen bei bestimmten Frequenzen und Lautstärken nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.  Das Stereobild sollte stimmen. Die Nahfeldmonitore müssen platziert werden, sie sollen nicht zu weit von den Musikern stehen, sollen aber andererseits auch nicht im Weg stehen.
Saalsound einstellen
Der eigentliche Soundcheck beginnt dann zunächst durch Abspielen eines Musiktitels, wobei ein möglichst ausgeglichenes Klangbild eingestellt wird (einfach gesagt Höhen und Bässe). Achtung: auch bei grösseren Lautstärken darf im Saal nichts vibrieren oder klappern!
Monitorsound
Sehr wichtig: jeder muss sein eigenes Instrument / eigene Stimme hören, ein Rückkoppeln durch zu hohen Pegel soll ausgeschlossen werden.
Laser-Licht-LED-Nebel-Effekte
Auch dies will durchdacht aufgebaut und angeschlossen werden. Zum Check muss der Saal kurz abgedunkelt werden...
Gibt es Rauchmelder? Können diese evtl. abgeschaltet werden? Sonst gibt es eben keinen Nebel...
Bemerkungen
Wir brauchen immer einen Soundcheck, auch wenn nicht unbedingt alle Musiker dabei sein müssen.
Ich kenne keinen Musiker, der einen Soundcheck gerne vor Publikum macht... Es wird ja immerhin einiges ausprobiert, was machmal dann einfach nicht schön klingt...Also bitte: draussen bleiben. Jedoch manchmal geht es einfach nicht anders...
Ein Soundcheck eignet sich übrigens auch manchmal ganz gut, neue Titel nochmal kurz vor dem Auftritt durchzuspielen...
 

 

Soundcheck für Sängerin Diana: Einmal sehn ma uns wieda (Andreas Gabalier)

 

 

Soundcheck in Eggerscheidt kurz vor der Osterfeuer-Feier